Johanna Dürmüller-Bol Young Classic Award

18. März 2016

Interlaken Classics zeichnet „Moscow Tchaikovsky Conservatory“ aus

 
Der “Johanna Dürmüller-Bol Young Classic Award“ ist ein gemeinsames Projekt der Interlaken Classics und der Fondation Johanna Dürmüller-Bol. Der Award wird jährlich an eine Institution verliehen, die sich in besonderer Weise für die Förderung von Nachwuchsmusikern in der Klassik verdient gemacht hat. Der mit Fr. 20'000.- dotierte Preis wurde am 18. März 2016, anlässlich einer feierlichen Zeremonie im Yehudi Menuhin Forum Bern, von Jurypräsident Vladimir Ashkenazy an Alexander Sokolov, Direktor des legendären Konservatoriums überreicht.
 
Über das Moscow Tchaikovsky Conservatory
Das Konservatorium wurde 1866 von Nikolai Rubinstein, Bruder des berühmten russischen Pianisten und Komponisten Anton Rubinstein und Gründer des Sankt Petersburger Konservatoriums, gegründet. Das Moskauer Konservatorium ist fast die einzige russische Musikschule, deren Diplom zu allen Zeiten anerkannt war. Seinem Besitzer eröffneten sich Arbeitsmöglichkeiten auf der ganzen Welt. Die in den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts gegründete Einrichtung ist eine der international angesehensten Musikschulen.
 
Pjotr Iljitsch Tschaikowski hatte hier bis etwa 1878 eine Stelle als Dozent für Theorie und Harmonielehre inne. Auf dem Konservatorium wurde beinahe die gesamte Elite der russischen Musik mit Ausnahme derer, die in St. Petersburg studiert haben, ausgebildet. Berühmte Absolventen sind z.B. Sergei Rachmaninow, Nikolai Medtner, Aram Chatschaturjan, Alexander Kobrin, Tichon Chrennikow, Mischa Maisky, Mstislaw Rostropowitsch, Juri Baschmet, Swjatoslaw Richter, Wladimir Spiwakow, Alfred Schnittke, Gidon Kremer oder Vladimir Ashkenazy.
 
 Die Hälfte ihrer Lehrkräfte hat einen akademischen Grad oder den Ehrentitel eines Wissenschaftlers oder den eines Preisträgers internationaler Wettbewerbe. Die methodische Erfahrung der hochqualifizierten Lehrkräfte ist von hohem Wert, und in der Musikfachschule wird diese Erfahrung ständig systematisiert. Das äußert sich oft in neuen Lehrplänen und Programmen, in methodischen Ausarbeitungen und Lehrmitteln.
 
Heute gibt es wahrscheinlich keinen russischen Musiker, der die Musikfachschule beim Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium nicht kennt. Ihre Schüler nennen sich mit Stolz „Mersljakowzy“. Im Laufe des ganzen Lebens erinnern sie sich an die Jahre des Studiums, an die Zeit interessanter Entdeckungen, schöpferischer Leistungen und Begegnungen mit großen Meistern der Musikkultur. Die Musikfachschule beim Konservatorium zu beziehen, ist der Wunsch vieler junger Menschen, die Musiker werden wollen, und ebnen ihnen eine berufliche Perspektive.
 
Alle vier Jahre findet im grossen und kleinen Saal der berühmte und von vielen jungen Virtuosen durchaus gefürchtete Tchaikovsky-Wettbewerb statt.


Preisverteilung 18. März 2016 im Yehudi Menuhin Forum, Bern


v.l.      Peter Hollinger, Präsident Interlaken Classics, Prof. Peter Mürner, Präsident der Fondation Johanna Dürmüller-Bol, Alexander Sokolov, Rektor Moscow Tchaikovsky Conservatory, Vladimir Ashkenazy, Juri-Präsident